Denken, Planen und Handeln
in einer vernetzten Welt

Wie konnte sich die Welt und unser Alltagsleben so massiv ändern?

Covid-19 deckt schonungslos bestehende Defizite auf, die in Zeiten wirtschaftlichen Erfolgs tolerabel erschienen. Gerade für größere Praxen/MVZ erweisen sich die zahlreichen Veränderungen der Rahmenbedingungen als unerwarteter Störfaktor und führen zur Einschränkung der Handlungsfähigkeit. Eine drohende Gefahr nicht sehen zu wollen, die Augen vor unangenehmen Realitäten zu verschließen oder bestimmte Tatsachen einfach zu verdrängen statt sie zur Kenntnis zu nehmen, das ist das größte Risiko, welches es zu vermeiden gilt. Mit der Einstellung:„Solange noch ausreichend Wasser unter den Kiel ist, muss ich meinen Kurs nicht ändern,“ wird das eine oder andere Unternehmen auf Grund laufen.

In dieser Situation werden betriebswirtschaftliche und strategische Zielsetzungen aus nachvollziehbaren Gründen teilweise oder gar nicht erreicht. Existenzsorgen im medizinischen Dienstleistungssektor, wo ca. jeder Dritte Liquiditätsengpässe infolge der Krise zu beklagen hat, nehmen zu . Es gilt sich in kurzer Zeit auf die neue Situation einzustellen und so von den negativen Folgen der Veränderung verschont zu bleiben oder im Wettbewerb sogar zu profitieren.

Darüber will ich gerne mit Ihnen sprechen.

Kontakt

Zitate zum Nachdenken

“Die Wissenschaft ist ein zentraler Motor unserer Gesellschaft. Miteinander in den Dialog zu treten, ist daher wichtig.”

Beatrice Lugger

Empfohlene Blog-Beiträge

Aktuellster Blog-Beitrag